DIE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DER "AQUANAUTEN"

In der Spielzeit 2009/10 brachte das Theater Osnabrück in Kooperation mit der Niedersächsischen Auslandsgesellschaft, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, das Tanztheaterprojekt Dance for Nature mit großem Erfolg auf die Bühne des emma-theaters. Alle Beteiligten wollten die Idee, dass Kinder und Jugendliche sich intensiv mit einem Thema aus dem Bereich Umwelt beschäftigen und daraus ein Theaterstück entwickeln, unbedingt fortsetzen. Als mit Beginn der Spielzeit 2011/12 Intendant Ralf Waldschmidt und seine neue künstlerische Mannschaft ans Theater Osnabrück kamen, war schnell klar, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt werden würde.

Zum Thema „Wasser als Ressource“ sollte diesmal ein Musiktheaterprojekt für alle ab 10 Jahren entstehen – die Geburtstunde von Die Aquanauten. Regisseurin Julia Haebler und Dramaturgin Maria Schneider erarbeiteten im Mai 2012 in mehreren Workshops mit der 6. Klasse der Ursulaschule das Libretto der Aquanauten. Komponist Gerhard Müller-Hornbach vertonte diesen Text, sobald die Mitwirkenden feststanden: 80 Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Osnabrücker Schulen bzw. Theatergruppen werden bei Die Aquanauten auf der Bühne stehen.

Seit September 2012 proben sie gemeinsam mit den Theaterpädagogen des Theaters Osnabrück, besuchten Umweltworkshops in verschiedenen Osnabrücker Institutionen und tasten sich an die Welt der Aquanauten heran. Projektleiterin Annette Schekahn koordiniert alle Organisationsabläufe, der musikalische Leiter An-Hoon Song studiert bereits die Chöre und Solo-Partien ein – und im Februar 2013 trafen zum ersten Mal seit der Auftaktveranstaltung am 12. September 2012 alle Mitwirkenden zum großen Probenwochenende aufeinander …